3 Gründe für die Verwendung von Schmalz: Das milchfreie Buttersubstitut

3 Gründe für die Verwendung von Schmalz.

Maximilian Stock Ltd. / Getty Images

Vor etwa 10 000 Jahren begannen die Menschen Schweine für Speck, aber auch für das Nebenprodukt Speck zu halten. Während es in letzter Zeit viel geschmäht wurde, kehrt Schmalz in die kulinarische Welt zurück, da sein Ernährungsprofil, sein Geschmack und seine Nachhaltigkeit eine gute Alternative als Ersatz für Butter für diejenigen darstellen, die nicht vegan sind, aber besonders Milchprodukte meiden Paleo Anhänger.

Was ist Schmalz?

Einfach gesagt, Schweineschmalz wird zu Schweinefett.

Es ist ganz natürlich, unverarbeitet und enthält ein ähnliches Fettprofil wie Olivenöl. Es hat einen schlechten Ruf, da es von Vermarktern der Verkürzung dämonisiert wurde, einem pflanzlichen Schmalzersatz, der aus dem Nebenprodukt Baumwolle hergestellt wurde: Baumwollsamen. Jetzt, wo der Schub für gesunde Fette natürlich geworden ist, kehrt Schmalz zum Esstisch zurück.

Es mag schwierig sein, jahrelanges Schmalzgebäck zu beseitigen, um Schmalz in die Küche zu bringen. Aber wenn Ihre Ernährung milchfrei ist, haben wir drei Gründe, um Ihrem Fettbedarf zu entsprechen Schmalz anstelle von anderen Buttersubstituten:

1. Gesünder als Butter und viele Butterersatzprodukte

Schmalz hat ein besseres Ernährungsprofil als viele andere Buttersalternativen auf dem Markt. Anders als viele verarbeitete Öle, wie Sojabohnen- und Baumwollsamenöle, wird organisches Schweinefett nicht hydriert und enthält somit kein Transfett. Viele Butterersatzstoffe sind stark verarbeitet und daher fehlt der Nährwert von Schmalz. Schmalz hat auf der anderen Seite weniger gesättigtes Fett als Butter, aber viel mehr einfach ungesättigtes Fett, fast doppelt so viel wie Butter und fünfmal so viel wie Kokosöl.

Fügen Sie diese Statistiken der Tatsache hinzu, dass Schmalz eine gute Quelle für Vitamin D ist, und Sie haben ein Fett, das einen Versuch wert ist.

2. Higher Smoke Point

Molkereifreies Kochen mit Schmalz könnte Ihr Fleisch und Gemüse auf das nächste Level bringen. Schmalz hat einen höheren Rauchpunkt als Butter und andere Butterersatzstoffe, was es zum Frittieren und Sautieren ideal macht. Bei 375F schafft Schmalz die Vorteile von frittierten, wie z. B. flockigeren und knusprigeren Speisen und Desserts in kürzerer Zeit, ohne zu brennen.

3. Es gewinnt den Geschmackstest

Die Verwendung von Bio-Schmalz führt zu einer perfekt gebräunten Kruste auf Gemüse und Fleisch ohne ausgeprägten Geschmack. Im Gegensatz zu Kokosöl ist es geschmacksneutral und eignet sich gut für die Zubereitung von mit Gras gefüttertem Rindfleisch, zum Rühren von Gemüse, zum Backen von Eiweiß oder zur Verwendung in Desserts.

Das Gute: Wo kann man Bio-Schmalz kaufen?

Ebenso wie die Konservierungsstoffe und die Verarbeitung anderer Butterersatzstoffe am besten vermieden werden, sollten Sie Schmalz kaufen, der biologisch und minimal verarbeitet ist. Bio-Schweineschmalz wird aus dem Fett von Schweinen gewonnen, die mit Futter ohne GVO gefüttert wurden, das keine tierischen Nebenprodukte enthält.Bio-Schweineschmalz würde auch keine Antibiotika oder Wachstumshormone enthalten, noch käme es von Schweinen, die in begrenzten Tierfütterungsbetrieben leben. Es wird etwas Arbeit erfordern, aber Sie sollten Bio-Schmalz online oder in Naturkostläden finden können.