Pfefferminztee Vorteile

Sharon Lapkin / Getty Images

Kräutertees (auch bekannt als Tisane oder Infusionen) werden seit Jahrhunderten als natürliche Heilmittel für eine breite Palette von Beschwerden und als Unterstützer der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens verwendet. Von allen gesunden Kräutertees der Welt ist Pfefferminztee einer der am häufigsten verwendeten und am meisten respektierten.
Zusätzlich zu einem köstlichen und beruhigenden Getränk bietet Pfefferminztee viele gesundheitliche Vorteile, insbesondere für diejenigen mit Kopfschmerzen, Nebenhöhlenproblemen oder Magenproblemen.

Es wird seit Jahrhunderten medizinisch verwendet und wird allgemein von alternativen Heilern, Kräuterheilern und anderen als Behandlung für verschiedene Krankheiten und als ein allgemeines Gesundheitstonikum mit verschiedenen Vorteilen für Körper und Geist empfohlen. Lesen Sie weiter, um mehr über die spezifischen gesundheitlichen Anwendungen von Pfefferminztee zu erfahren, und warum so viele Menschen es für seine gesundheitlichen Vorteile loben.

Pfefferminztee für Kopfschmerzen

Für manche Kopfschmerzpatienten sind Schmerzmittel überraschend überflüssig. Sie könnten einer dieser glücklichen Menschen sein. Wenn Sie das nächste Mal einen tödlichen Kopfschmerz haben, versuchen Sie, anstelle von Aspirin oder anderen Schmerzmitteln nach frischen oder getrockneten Pfefferminzblättern zu greifen. Nach ein paar Minuten des Einweichens und Trinkens können Sie feststellen, dass Ihre Schmerzen ohne Nebenwirkungen oder unnötige Medikamente gelindert wurden!
Pfefferminztee ist oft wirksam gegen Kopfschmerzen, die durch Stress oder schlechte Ernährung verursacht werden. Diese Kopfschmerzen beschränken typischerweise die Blutgefäße im Gehirn und verursachen starke Schmerzen.

Effektive Schmerzmittel stoppen die Schmerzen dieser Kopfschmerzen, indem sie die Blutgefäße im Gehirn entspannen. Pfefferminztee stoppt Kopfschmerz auf die gleiche Weise - indem er die verengten Blutgefäße des Gehirns öffnet und vielen Kopfschmerzleidenden Erleichterung bringt.
Interessanterweise kann sogar das Aroma von Pfefferminztee (oder Pfefferminzöl) Kopfschmerzen sowie Erkältungen helfen.

(Stellen Sie es sich als Aromatherapie in Ihrer Teetasse vor.)

Pfefferminztee bekämpft Sinusprobleme

Menthol ist die natürlich vorkommende Chemikalie, die Pfefferminze ihren erfrischenden, eisig-scharfen Geschmack verleiht. Abgesehen davon, dass Pfefferminztee eine der angenehmsten Kräuterteesorten überhaupt ist, spielt Menthol eine weitere wichtige Rolle - die Bekämpfung von Nebenhöhlenproblemen.
Das Menthol in Pfefferminze ist dafür bekannt, entzündete Schleimhäute in den Nebenhöhlen und im Rachen zu beruhigen, zu dünnen Schleimhäuten (es ist weniger wahrscheinlich, die Nebenhöhlengänge zu blockieren und komfortables Atmen zu behindern) und wirkt abschwellend (Schleim und Schleim abspaltend) Schleimstauung). Zusätzlich kann das Atmen des Dampfes von Pfefferminztee auch viele Sinusprobleme lindern, indem Schleim und dünner werdender Schleim aufgebrochen werden. Dies bedeutet, dass, wenn Sie eine Sinusitis (Sinusitis) haben oder an kalten oder saisonalen Allergien leiden, eine Tasse oder zwei heiße Pfefferminztee Ihnen eine Welt gut tun könnte (vor allem, wenn Sie den Dampf einatmen!).

Pfefferminztee beruhigt Magenverstimmungen

Pfefferminztee wird manchmal auch als "Magenheiler" bezeichnet, da er viele Magenbeschwerden lindert, darunter Magenschmerzen, Magenschmerzen, Magenkrämpfe, Sodbrennen, Blähungen, Verdauungsstörungen und Durchfall und zur Förderung einer gesunden Verdauung.

Besonders wirksam, wenn Sie nach einer Mahlzeit, vor dem Schlafengehen (vor allem, wenn Sie spät zu Abend gegessen haben und oft Sodbrennen haben) oder bei Magenproblemen getrunken werden.
Interessanterweise wurde gezeigt, dass Pfefferminzöl wirksam ein Syndrom behandelt, das nur wenige bekannte Behandlungen hat - IBS oder Reizdarmsyndrom. Viele Heilpraktiker glauben auch, dass das regelmäßige Trinken von Pfefferminztee ähnliche Vorteile für diejenigen mit IBS bietet.
Informationen zu anderen Magenheilkräutern finden Sie in meinem Artikel über Kräuter zur Verdauung.

Mentale Vorteile von Pfefferminztee

Es scheint, dass Pfefferminztee nicht nur gut für Ihre Geschmacksknospen und Ihren Körper ist - es kommt auch Ihrem Verstand zugute! Es hat sich gezeigt, dass Pfefferminztee die Gehirnfunktion verbessert, indem er Sie geistig aufmerksamer macht und das Gedächtnis verbessert. Seine Auswirkungen auf die Wachsamkeit haben gezeigt, dass sie den Pendlern helfen, sicherer zu fahren (vielleicht auch, weil es beruhigend ist und somit potenziell verkehrsbedingte Frustrationen reduzieren kann).

Viele Menschen finden Pfefferminze wegen ihrer Wachsamkeit und Gedächtnis-steigernden Wirkung als nützlich für das Studium und das Testen, sowie einen weiteren Vorteil: Pfefferminztee ist ein natürlicher Stressminderer. (Für mehr stresstreibende Kräuter, siehe Tees für Stress.)

Pfefferminztee behandelt Menstruationsbeschwerden

Im Allgemeinen ist Pfefferminztee gut für die Lockerung der Muskeln. Dies macht es zu einem guten Kraut für alle von Athleten zu Menschen mit Angstzuständen. Es scheint jedoch besonders effektiv bei der Behandlung einer bestimmten Art von verengten Muskeln - die Muskeln in den Wänden der Gebärmutter.
Es scheint, dass Menthol krampflösende Wirkungen hat, die unter anderem bei Magenverstimmungen, Stress und Menstruationskrämpfen helfen. Eine Tasse Pfefferminztee zwei bis drei Mal am Tag während der Tage vor der Menstruation und während der Menstruation zu trinken, hilft Menstruationsbeschwerden bei vielen Frauen, die PMS und Dysmenorrhoe erleben.

Weitere gesundheitliche Vorteile von Pfefferminztee

Zusätzlich zu den vielen oben aufgeführten gesundheitlichen Vorteilen hat Pfefferminztee nachweislich:

  • antibakterielle, antimikrobielle und antiseptische Eigenschaften (was ihn als Hautreinigungsmittel und a großer Helfer zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen bei topischer Anwendung)
  • wirkt als Analgetikum (hilft bei der Schmerzlinderung vieler Arten)
  • ist wirksam bei bestimmten Hauterkrankungen (wie Psoriasis und bestimmten Hautausschlägen) und bei Arthritis bei topischer Anwendung
  • zur Erleichterung der Kolik bei Säuglingen
  • Förderung der Fettverbrennung bei der Verdauung
  • Verbesserung der Galleproduktion und Abbau von Gallensteinen (Nierensteine ​​und Gallensteine ​​aus Galle ...) eine ärztliche Aufsicht!)
  • Mundgeruch reduzieren
  • das Immunsystem stärken
  • Reisekrankheit und Reisekrankheit lindern

So machen Sie Pfefferminztee für die Gesundheit

Pfefferminztee ist einfach zu Hause zuzubereiten. Beginnen Sie mit frischen Pfefferminzblättern (die einfach zu züchten sind und in vielen Lebensmittelgeschäften und Bauernmärkten erhältlich sind) oder getrockneten Pfefferminzblättern (die in Teebeuteln, im Hauptteil vieler Lebensmittelgeschäfte oder in vielen anderen gekauft werden können) Tee-Händler).

Sie benötigen etwa einen Esslöffel zerkleinerte, frische Blätter, einen Teelöffel getrocknete Blätter oder ein Teebeutel getrocknete Blätter pro Tasse frischem Wasser.
Um Pfefferminztee herzustellen, bringen Sie das Wasser zum Kochen. Fügen Sie die Pfefferminz hinzu. Stoppen Sie es für fünf Minuten oder etwas länger, bis zu etwa 12 Minuten. (Wenn Sie es wirklich stark wünschen, können Sie auch die Blätter kochen.) Ziehen Sie die Blätter heraus oder entfernen Sie den Teebeutel.
Wenn Sie gesundheitliche Vorteile suchen, ist es am besten, Pfefferminztee zu trinken, solange es heiß ist (aber nicht verbrüht). Sie können ein wenig Zucker oder Honig bei Bedarf hinzufügen, aber es ist besser für Ihre Gesundheit, wenn Sie nicht tun (es sei denn, Sie haben Halsschmerzen, in diesem Fall ... fügen Sie Honig hinzu!). Wenn Sie Pfefferminztee als topische Anwendung verwenden, können Sie einen Waschlappen darin einweichen und die Bereiche, die Sie behandeln möchten, abwischen, oder Sie können einen Liter frisch getränkten Pfefferminztee zu Ihrem Badewasser hinzufügen.
Falls gewünscht, können Sie Pfefferminze mit anderen Kräutern mischen, wenn Sie Ihren Kräutertee zubereiten. Es eignet sich gut zum Mischen und ist köstlich mit Lavendel (der für die Stressreduktion hervorragend ist), Ingwer (der gut für die Verdauung ist) und Fenchelsamen (die einen großartigen Entgiftungstee ergeben).

Pfefferminztee-Nebenwirkungen

Obwohl Pfefferminztee ein hervorragendes Gesundheitsgetränk ist, ist es erwähnenswert, dass es für bestimmte Personen einige mögliche Nebenwirkungen hat. Vermeiden Sie Pfefferminztee, wenn Sie die folgenden Bedingungen haben:

  • GERD (Die entspannenden Eigenschaften des Pfefferminztee können dazu führen, dass der Schließmuskel des Magens und der Speiseröhre sich mehr entspannt und mehr Säurereflux verursacht.)
  • Schwangerschaft (Überkonsum vermeiden Pfefferminztee während der Schwangerschaft, da es in extremen Fällen, Uterusrelaxation verursachen kann und zu einer Fehlgeburt führen kann.Wenn Sie eine persönliche oder familiäre Vorgeschichte von Fehlgeburten haben, empfehlen Gesundheitspraktiker in der Regel Pfefferminztee ganz zu vermeiden.Allerdings, nur um zu wiederholen, normal Der Verzehr von Pfefferminztee während der Schwangerschaft ist in Ordnung für Menschen, die keinen Grund zur Besorgnis über eine Fehlgeburt haben.)
  • Freiverkäuflicher oder verschreibungspflichtiger Drogenkonsum (In seltenen Fällen kann Pfefferminztee mit Medikamenten interagieren. Wenn Sie sich Sorgen machen eine mögliche Arzneimittelwechselwirkung, überprüfen Sie die Warnungen des Rauschgifts oder konsultieren Sie Ihren Doktor.)

Zusätzlich, obwohl sehr selten, könnte eine Überdosis Pfefferminze Durchfall, Herzklopfen und eine verlangsamte Herzfrequenz verursachen. Auch bei kleinen Kindern sollte Pfefferminze von ihren Gesichtern entfernt und in sehr begrenzten Mengen verwendet werden, um Reizungen oder übertriebene Wirkungen zu vermeiden.
Um ganz klar zu sein, diese Nebenwirkungen sind selten und sind nicht etwas, über das die meisten Leute sich Sorgen machen müssen. Pfefferminztee wird allgemein als ein sehr sicheres, wirksames, natürliches Heilmittel für alle Arten von Problemen angesehen, und es wäre eine Schande für Sie, dies aufgrund übermäßiger Besorgnis über diese möglichen Nebenwirkungen zu vermeiden, wenn die Risikofaktoren nicht auf Sie zutreffen . Wenn Sie weitere Bedenken oder Fragen zu den Nebenwirkungen oder gesundheitlichen Vorteilen von Pfefferminztee haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder konsultieren Sie einen Kräuterexperten.